Konfirmationssprüche

Vor einigen Wochen habe ich meinen Pfarrer wiedergetroffen, der mich konfirmiert hat. Das ist immerhin jetzt schon fast zwölf Jahre her. Wir hatten uns lange nicht gesehen und jetzt: sind wir Kollegen. Hätte auch keiner gedacht. Nach unserem Treffen musste ich ziemlich häufig an meinen Konfirmationsspruch denken. Den haben wir uns damals nicht selbst ausgesucht. Er steht in Philipper 1,9 und heißt in der Lutherübersetzung: Und ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung. Ich gebe zu: Als ich 14 war, habe ich diesen Spruch nicht so recht verstanden. Die Liebe wächst und wird größer, ja das konnte ich mir auch als Vierzehnjährige vorstellen. Aber was das mit Erkenntnis und Erfahrung zu tun hat, das war mir nicht klar.

Wenn ich mir diesen Bibelvers nun ansehe, nach 12 Jahren, was eigentlich keine schrecklich lange Zeit ist, dann bin ich dankbar, dass ich einen Vers mitnehme auf meinem Weg durchs Leben, der so realistisch und klug ist. Liebe wird reich durch Erkenntnis und Erfahrung. Alle Erfahrung meines Lebens macht meine Liebe reicher. Oder, wie es in der Übersetzung der Basisbibel heißt: lässt meine Liebe weiter wachsen. Gute Erfahrungen und schlechte Erfahrungen. Alles, was ich erlebe, jeder Freudentanz, jedes Erfolgserlebnis, auch jedes Tränchen und jeder Schmerz lässt meine Liebe wachsen. Damit drückt die Bibel aus, was ich in meinem Leben schon einige Male erlebt habe. Rückblickend erschließt sich etwas für mich als sinnvoll, als gut und wertvoll, was sich im Moment des Erlebens ganz und gar nicht so anfühlt. Auch Scheitern bereichert, weil ich meine Grenzen kennenlerne. Schwere Phasen des Lebens können mich stark machen, wenn ich es schaffe, heil daraus hervorzugehen und im Rückblick erkenne, wie viel ich aushalten kann, wenn ich muss.

Erkenntnis und Erfahrung lassen meine Liebe wachsen. Ich sehe mich, wie ich wirklich bin. Das erfordert Mut, genau hinzuschauen, auch Fehler und Dunkles in mir zu entdecken. Ich erkenne mich, erkenne mich an. Und damit wächst meine Liebe zu mir. Und zu anderen. Ich bin nicht perfekt und der andere muss es auch nicht sein. Ich kann den anderen lieben, auch durch Verletzungen hindurch. Ich erlebe, dass Liebe bleiben kann, auch wenn die stürmischen Gefühle abebben. Weil Liebe mehr ist als Schmetterlinge. Das lehrt mich nur meine Erfahrung. Liebe profitiert von all dem, was ich erlebe. Allein und mit anderen.

Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung. 12 Jahre nach meiner Konfirmation bin ich der Meinung, dass ich mein Leben ganz gerne unter einen solchen Vers stellen möchte. Gerade in den Zeiten, in denen meine Erfahrungen an mir zehren, weil sie mich viel Kraft kosten, weil sie mich traurig, wütend oder erschöpft sein lassen, habe ich diesen Vers. Und mit ihm die Hoffnung darauf, dass er sich erfüllt. Dass ich am Ende reicher werde durch die Dinge, die ich erlebe. Darin steckt etwas von dem Sprichwort, dass die Zeit doch alle Wunden heilt. Ein guter Gedanke, um mich nicht in tiefen Tälern zu verlieren, sondern immer den Weg im Blick zu behalten, auf dem ich unterwegs bin. Und wenn ich es nicht so biblisch ausdrücken will kann ich auch sagen: Was mich nicht umbringt macht mich stärker. Und das stimmt in den meisten Fällen tatsächlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s