Was mir Kraft gibt

Am Samstag war ich beim Sport. Ich gebe es zu: Ich bin eine von vielen, die sich vom Fitnessstudio-Hype anstecken lässt. Ich bin ganz gerne da. Es gibt Kurse, die ich mag, eine Sauna und es ist echt nicht weit weg. Außerdem fühlt man sich verpflichtet, wenn man schon Geld dafür zahlt, dann auch tatsächlich Sport zu machen. Super für den inneren Schweinehund!

Ich war also hochmotiviert, ausgerüstet mit allem, was man braucht und habe mich auf den Corsstrainer gestellt. Los geht’s. Hügeltraining. Da tropft mir nach 15 Minuten der Schweiß, echt anstrengend. Und während man sich auf den Geräten auspowert, kann man in meinem Fitnessstudio fernsehen. Auf 8 oder 9 verschiedenen Bildschirmen. Von Pro7 bis SkySport ist alles dabei. Auf einem Kanal läuft immer Werbung vom Fitnessstudio. Und weil man ja nicht viel zu tun hat, außer aus der Puste zu kommen auf diesem Gerät, guckt man auch hin.

Viele schöne Menschen, die Sport machen. Sie finden ihre besten Freunde fürs Leben beim Training, halten sich fit für ihre kleinen hübschen Familien. Das ist sie, die Zukunft unseres Landes, so hat man das Gefühl. Jung, schön, motiviert, ehrgeizig und strahelnd.Und dann zum Abschluss der Satz: Fitness gibt dir die Stärke im Leben weiter zu gehen.

Ich persönlich finde, das ist ganz schön harter Tobak. Das Video gibt mir das Gefühl: Ich bin wertvoll, wenn ich diesem Ideal entspreche. Es sagt mir: Wer fit ist, ist glücklich. Gesundheit als Tugend. Fitness als Wert. Schönheit als Maßstab aller Dinge. Ich finde das ganz schön gruselig um mal ehrlich zu sein. Sicher, es ist ein Werbevideo. Da ist immer alles toll und prima. Aber es macht mich nachdenklich, weil ich mich frage: Sind das die Werte der Gesellschaft in der ich lebe? Sind das ihre Ideale? Wer gesund ist, jung und schlank ist ein guter Mensch. Und wenn nicht?

Ich finde es bedenklich, wenn Gesundheit und Schönheit so sehr zu Idealvorstellungen werden. Fitness gibt dir die Stärke im Leben weiter zu gehen. Wenn das mal so einfach wäre… Ist Gesundheit tatsächlich nur Abwesenheit von Krankheit, ist sie Fitness und körperliche Stärke? Das wage ich zu bezweifeln. Und wo kommen wir hin, wenn nur der als erfolgreicher Mensch und Vorbild zählt, der fit ist, schön und gesund?

Als ich am Samstag auf dem Crosstrainer stand habe ich jedenfalls gedacht: Das möchte ich nicht. Dass wir uns nur an Menschen orientieren, die so sind, wie die Menschen in dem Video. Es gibt Ausschnitte im Leben, da könnten viele ein solches Video drehen. Momente, in denen alles so perfekt ist. Ich bin glücklich, gesund, schön. Was uns aber viel mehr prägt und abverlangt, sind die Zeiten, die nicht so sind. Ich kann nur von mir selbst sprechen: Am tiefsten beeindruckt hat mich eine Frau, die nicht gesund war, sondern sehr krank. Aber innerlich heil. Am meisten geprägt haben mich die Zeiten im Leben, in denen ich voller Zweifel war. In denen ich Angst hatte um mich und andere. Es sind nicht die schönsten Zeiten. Aber sie geben mir die Stärke im Leben weiter zu gehen.

Ich möchte gar nicht sagen, dass es falsch ist. Sich fit zu halten ist immer gut. Auf seine Gesundheit zu achten ist sogar äußerst wichtig. Und wer möchte nicht gerne schön sein? Aber es ist nicht das Wichtigste. Manchmal ist es gut, sich daran zu erinnern. Was mir Stärke im Leben gibt, sind andere Dinge. Manchmal die hässlichen. Die mir geholfen haben, wirklich gesund zu werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s