Wie eine warme Dusche

In der Grundschule bekommt ein Kind manchmal eine „warme Dusche“. Wir sitzen dann alle im Kreis und jeder sagt diesem Kind, was er oder sie an ihm besonders toll findet. In der warmen Dusche gibt es keine negativen Aussagen, kein „aber“, sondern nur Positives. Und was die Kinder da so alles sagen, ist wirklich schön. „Du bist ein ganz toller Freund.“ „Ich mag an dir besonders, dass du so schnell rechnen kannst.“ „Ich finde toll, dass du immer nett lächelst und ehrlich bist.“ „Man kann mit dir so gut in der Pause spielen.“ Die Kinder gehen immer mit einem glücklichen Lächeln aus dem Kreis. So viele nette Dinge gesagt zu bekommen – das ist wirklich wie eine warme Dusche.

Was die Kinder in der Grundschule an solchen Beispielen lernen, ist ein wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander. Meistens sieht man nur die Fehler am andern. Ich weiß selbst, wie schnell man vom anderen genervt sein kann. Da reicht es manchmal schon, wenn er atmet oder einfach bloß da ist. Schnell hat man die Fehler-Brille auf und sieht nichts anderes als das Schlechte an anderen Menschen. Das ist ja auch viel einfacher. Das Gute suchen, dauert manchmal länger. Man muss genauer hinsehen. Von sich selbst abrücken und sich ganz dem anderen Menschen zuwenden.

Aber genau das braucht jeder von uns manchmal. Etwas wie eine warme Dusche. Jemand sagt mir, was gut ist an mir, ohne ein aber. „Toll, wie du Fussballspielen kannst!“ „Danke, dass du mir immer so gut zuhörst.“ „Du siehst heute aber toll aus.“ Das sind kleine Sätze, aber sie tun dem anderen so gut. Und fallen mir manchmal so schwer. Ich habe in der Grundschule wieder mehr gelernt, diese Sätze auszusprechen. Weil ich gemerkt habe, wie wichtig sie für viele Kinder sind. Nicht jedes Kind hört so einen Satz jeden Tag auch zu Hause. Man kann beinahe sehen, wie die Kinder an solchen Sätzen wachsen. Wie sie leuchten und stolz sind.

Jemandem etwas Nettes zu sagen, heißt nicht, dass man über all seine Fehler hinwegsehen muss. Es heißt auch nicht, dass keiner von uns Fehler hat und dass sie nie angesprochen werden dürfen. Aber manchmal brauche ich das. Das mich jemand sieht, ohne meine Fehler. Und mir das sagt. Das fühlt sich gut an. Wie eine warme Dusche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s